Musa Aşoğlu

Solidarität mit Musa Aşoğlu !

Netzwerk Freiheit für alle politische Gefangenen Hamburg Musa Aşoğlu ist wegen § 129b (Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung) zu 6 Jahren und 9 Monaten verurteilt worden. Vorgeworfen wird ihm die Mitgliedschaft in der „DHKP-C“ (Revolutionäre…


Prozesserklärung von Musa Asoğlu vom 19. Mai 2021

Anmerkung der Redaktion: Am 19. Mai 2021 fand eine nicht öffentliche Verhandlung vor dem OLG Hamburg, über die Entlassung nach 2/3 der Haftzeit, statt. Wir veröffentlichen deshalb Auszüge aus der Erklärung von Musa Asoğlu. Da…


Zweite Knastkundgebung vor der JVA-Billwerder am 30.10.21

Netzwerk Freiheit für alle politische Gefangenen Wir haben der JVA-Billwerder in Hamburg wieder einen Besuch abgestattet, um unserem Genossen Musa Aşoğlu den Rücken zu stärken und die Anstalt aufzufordern ihre Schikanen gegenüber den Gefangenen zu…


Besuchsverbot gegen Musa Aşoğlu

Leider hat sich die Situation in der JVA Billwerder auch trotz der Protestkundgebungen des letzten Jahres nicht zum besseren verändert. Das Gegenteil ist wohl der Fall. So haben wir erfahren, dass Faruk Ereren, der 9…




Bericht von der Kundgebung für Musa Aşoğlu

Redaktion Am 20. März, anlässlich des 18. März, fand eine kämpferische Knastkundgebung vor der JVA in Hamburg-Billwerder statt, wegen der Zensur und weiteren Schikanen gegen Musa Aşoğlu. Vor den hohen Knastmauern wurden zwei Grußadressen für…


Info zu Martin und Nicole

Redaktion Wir veröffentlichen in dieser Ausgabe zwei Artikel, einen von Martin und einen von Nicole. Beide wurden am 30. Oktober in Berlin verhaftet. Ihnen wird vorgeworfen Drohbriefe an Akteure der herrschenden Klasse verschickt zu haben…


Musa Aşoğlu vom 24.01.2021

Hallo lieber …!Ich habe Deine Briefe bekommen mit Erklärungen und Anlagen, außer der Erklärung vom Volksrat der Suryoye in Europa. (Die Erklärungen waren in deutscher und türkischer Sprache verfasst worden.)Übrigens, wie geht es mit Dallala?…


Aus einem Brief von Musa Aşoğlu vom 10.10.2020

Musa Aşoğlu Merhaba sevgili, Zu den eingesackten Briefen:Bisher wird nur die Post aus Griechenland angehalten, wegen der angeblichen zu vielen Beilagen. Der zuständige Sicherheitsdienst (SDL) in Billwerder weigert sich alle Anlagen kontrollieren zu lassen. Für…